Lemsdorf - Stadtteil von Magdeburg

 
 
Als „Liemundestorp“ erfolgte am 21. September 937 die erstmalige urkundliche Erwähnung im Zusammenhang mit der Zuweisung des Ortes an das Magdeburger Moritzkloster durch Otto I. Die Ortsbezeichnung ist offensichtlich von dem altsächsischen Personennamen Liamund abgeleitet, und die Endung -torp lässt auf eine germanische Ortsgründung schließen, die bis in das 600 Jahrhundert zurückreichen könnte. Nach der 968 erfolgten Gründung des Magdeburger Erzstiftes und von Kloster Berge waren an beide Abgaben zu entrichten.
Heute engagieren sich in Lemsdorf eine Arbeitsgruppe Gemeinwesen (GWA) und der Heimatverein Lemsdorf.Lemsdorf_bei_Magdeburg_files/2017-1201-GA

Lemsdorfer Dorfgeschichte(n)
















TERMINE


Dienstag, 14. Februar 2018, 18:00 Uhr:

Öffentliche Vorstandssitzung des Heimatverein Lemsdorf e.V.

(Nichtöffentlich ab 18:30 Uhr)

Landhaus Lemsdorf, Schierker Straße 1a


Sonnabend, 31. März 2018, 15:00 Uhr:

Völckes Osterfeuer

Ackerfläche Ballenstedter Straße



Aktuelle Presseschau

Kontakt

Heimatverein Lemsdorf e.V.

Vorsitzende Astrid Pierau

Tel. 0160 97094485

E-Mail: astridpierau52@gmail.com

info@lemsdorf.de